unsere Projekte


 

22.08.2016 - 22.11.2016 - 4. Fotoausstellung im

 Seniorenstift An der Haard, Ewaldstr. 75
45739 Oer-Erkenschwick,

Tel. 02368- 87 98 64 0, 45739 Oer-Erkenschwick statt.


Allgemeine Zeitung 11.11.2016

Wettbewerb "Entdecke die Natur - in deiner Umgebung"

1. Platz Marienschule in Appelhülsen

                                   Collagen aus Havixbeck


September 2016

Arbeitskreis Artenvielfalt im Kreis Coesfeld wagt einen Blick über die Kreisgrenze

 

Drei Aktive des Arbeitskreises Artenvielfalt im Kreis Coesfeld waren einer Einladung des Vorsitzenden der Naturfördergesellschaft, Herrn Hillenbrand, und Herrn Kemper, erstem Beigeordneten der Stadt Vreden in den Kreis Borken gefolgt und besichtigten dort unter der Führung von Edith Gülker, Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken, zunächst eine zwei Hektar große Versuchsfläche in Velen Ramsdorf. An dieser Stelle testet die Stiftung zusammen mit der Kreisjägerschaft und der Firma Nebelung verschiedene Saatmischungen. Dabei werden Erkenntnisse gewonnen, wie eine solche Fläche nicht nur den Insekten und Wildtieren hilft, sondern auch bei der Bevölkerung Akzeptanz findet.

Anschließend ging es weiter nach Vreden, wo der Förderverein Kulturlandschaft Vreden e.V. zurückgeholte Säume nach den Erkenntnissen und dem Konzept der Universität Osnabrück wieder artenreich gestaltet. Dieser mehrjährige Prozess ist mit vielen Arbeitsschritten und auch gelegentlichen Rückschlägen verbunden, überzeugt jedoch durch seinen langfristigen, nachhaltigen Effekt. Auf den zuvor überackerten und nun zurückgeholten Flächen wurde nach gründlicher Bodenvorbereitung eine Regio-Saatgut Mischung neu eingesät. Bereits ab dem zweiten Jahr werden die Säume nur noch einmal und zwar Ende des Winters gemäht. Das Mahdgut wird jeweils abgetragen. Nach anfänglicher Handarbeit werden die notwendigen Maschinen hierfür nun angeschafft.  Cristine Bendix, Ineke Webermann und Anne-Monika Spallek vom Arbeitskreis waren vom Zustand und Artenreichtum der zurückgeholten Flächen begeistert.

 

Der anschließende Informationsaustausch im Rathaus zeigte, dass in Vreden viele Menschen und Gruppierungen zusammen mit der Kommune an einem Strang ziehen, nachdem gegen anfängliche  Widerstände ein gemeinsamer Nenner gefunden werden konnte. Die Kosten zur Wiederherstellung artenreicher Säume werden zum größten Teil von der Stadt Vreden getragen. Zudem gibt es im Förderverein Kulturlandschaft Vreden e.V. eine kleine Gruppe Aktiver, die teilweise ehrenamtlich viel Zeit und Arbeitskraft investieren, um diese Projekte zu realisieren. Josef Levering vom Förderverein stellte die Nutzung des Geoinformationssystems zur Dokumentation der Entwicklung von Säumen vor.

 

Dieser Blick über den Tellerrand gab den Mitgliedern des Arbeitskreises Artenvielfalt im Kreis Coesfeld wieder mehr Hoffnung, dass auch im Kreis Coesfeld noch viel für die Artenvielfalt auf Wegseitenrändern getan werden kann. 

  

 

Ineke Webermann, Arbeitskreis Artenvielfalt im Kreis Coesfeld


19. Mai bis 19. August 2016: Fotoausstellung in der Sparkasse Westmünsterland in Billerbeck 


In den Ferien die Natur zu entdecken, ist extrem aufregend und spannend. Das erlebten 18 Kinder, die am Naturforschertag des Arbeitskreis Artenvielfalt teilnahmen.

 

AZ Juli 2016


Unsere Fotoausstellung wandert durch den Kreis Coesfeld.

Noch bis zum 19. August 2016 sind die Bilder in der Sparkasse Westmünsterland in Billerbeck zu besichtigen.

 

Kommt vorbei! Wir freuen uns!

 

 

AZ Mai 2016

 

 



Aktion Wildblumenwiese – Der Arbeitskreis Artenvielfalt verschenkt Wildblumensamen

 

Wir möchten den Kreis Coesfeld zum Blühen bringen und so der Artenvielfalt wieder eine Chance geben. Deshalb verschenken wir 100 Tütchen mit Wildblumensamen. Mach mit!

 

Unsere Natur braucht uns! Wir haben ihr das Leben durch Zersiedlung, Straßenbau, intensiver Landwirtschaft und unserer Vorstellung von sauberen Gärten und gepflegten Landschaften schwer gemacht. Zwei Zahlen, die sich jeder merken sollten: 45 % unserer heimischen Pflanzen und Tiere sind vom Aussterben bedroht. Seit 1989 gibt es 75 % weniger Fluginsekten.

Wir brauchen wieder mehr Raum für blühende Wiesen und Wegränder – blühende Sträucher - Obstbäume – Vogelhecken – Wildrosenhecken, uvm.

 

In der Aktion Wildblumenwiese verschenken wir an jeden Interessierten - auch an Schulen, Kindergärten, Vereine, etc. - Samentüten für ein paar Quadratmeter Blumenwiese. Die Tütchen können unter info@artenvielfalt-coesfeld.de angefragt und je nach Wohnort in Coesfeld, Billerbeck, Lüdinghausen oder Senden abgeholt werden.

Im Gegenzug freuen wir uns über Vorher-/Nachher-Fotos und vielleicht einen kurzen Erfahrungsbericht. Die Ergebnisse zeigen wir auf unserer Homepage und die besten Berichte und Fotos werden in einem Artikel in der AZ veröffentlicht.


Mai 2016: Der Arbeitskreis Artenvielfalt übernimmt die Patenschaft für eine Obstwiese an der Loburger Straße in Coesfeld

 

www.coesfelder-nachrichten.de

(Der Artikel ist unter dem Datum 11.05.2016 veröffentlicht.)

 

Foto: Hartmut Levermann


März/April 2016: Mitarbeit beim Krötenzaun in Billerbeck



18.03.2016 und 01.04.2016: Anpflanzung von 15 Wildrosen im Industriegebiet Regenrückhaltebecken Billerbeck-Hamern:

  • Rose Quatre Saisons Blanc Mousseux weiß Herkunft um 1660
  • Rose Complicata rosa
  • Rose Officinalis rot Herkunft um 1400
  • Rosa hugonis gelb Wildrose
  • Rose Queen of the Musk rosa Herkunft G. Paul, Großbritannien 1913
  • Rosa moyesii "Geranium" Wildrose
  • Rose Trier weiß Herkunft Lambert, Deutschland 1904
  • Rosa roxburghii normalis Wildrose

27.02.2016: Besuch der 4. Grünen Artenschutzkonferenz "Rettungsanker für die Artenvielfalt" in Münster


Plakatentwurf: Adrienne Rusch

13.02-13.03.2016 Fotoausstellung "Blühende Wegränder - wenig beachtete Lebensadern für bedrohte Arten" in Dülmen

 

Bilder von der Fotoausstellungseröffnung. 
Bild anklicken, dann erscheinen noch mehr Bilder! Foto: Winfried Rusch


25.10.-25.12.2015 Fotoausstellung "Blühende Wegränder - wenig beachtete Lebensadern für bedrohte Arten" im Naturschutzzentrum Alten Hof Schoppmann in Nottuln-Darup.


 

 

 

12.11.2015: Erstellung eines Kalenders. Der Kalender kostet 8 Euro zuzüglich Verandkosten. Bestellung bitte per E-Mail.


11.11.2015: Erstellung der Webseite


25.10.2015: Preisverleihung in Nottuln-Darup. 









Gemalt von von Bärbel Mertens


12.07.2015: Gründungstag der Arbeitskreises auf Initiative von Dr. Anne-Monika Spallek/Die Grünen auf dem alten Hof Schoppmann. Gründungsveranstaltung .


29.07.2015: Start des Fotowettbewerb "Blühende Wegränder - wenig beachtete Lebensadern für bedrohte Arten"